Golf ein Sport in der Natur

Schweiz: Golfsport vor beeindruckender Kulisse

golf-spielenFreunde des Weißen Sports, die diesen ambitioniert und zugleich umgeben von einer atemberaubenden Natur ausüben wollen, finden in der Schweiz ideale Voraussetzungen. Neben Driving Ranches, auf welchen sie zum Tagesausklang ihren Abschlag verbessern können, finden sie auch luxuriöse Golfklubs. Dort können sie im Komplettangebot einen kompletten Golfurlaub verbringen und ihr Handicap verbessern. Wer für seinen Golfurlaub neues Equipment oder ein neues Outfit benötigt, findet beides im umfangreichen Sortiment von MyGolf. Dazu gehören auch verschiedene Bücher, durch die Golfsportler zahlreiche Tipps und Anregungen finden.

Golf: ein Sport für die Elite?

Lange Zeit galt Golf als elitärer Sport, den sich nur wohlhabende oder vermögende Spieler leisten konnten. Das lag nicht allein an den Kosten für die Ausrüstung, sondern vor allem an den jährlichen Mitgliedsbeiträgen, die von den Golfklubs erhoben werden. Schließlich muss der Golfparcours gehegt und gepflegt werden. Golfern wie etwa Tiger Woods, der als einer der erfolgreichsten Golfer in der Geschichte des Sports gilt, ist es zu verdanken, dass sich zunehmend auch eine breitere Masse für den Golfsport interessiert. Deshalb haben sich in vielen Regionen Fans des Weißen Sports zusammengeschlossen, die ihre Anlagen teilweise ehrenamtlich pflegen. Dadurch sinken die Klubbeiträge, sodass sich mittlerweile jeder die Runde auf dem Grün leisten kann. Damit folgen die Deutschen einem Trend, der in den angelsächsischen Ländern schon längst verbreitet ist: Dort gilt Golf als beliebter Freizeitsport für alle gesellschaftlichen Schichten.

Woher kommt der Golfsport?

Gemeinhin gelten die Schotten als Erfinder des Golfsports. Wann genau sich der Sport etablierte, lässt sich allerdings nicht mehr nachvollziehen. Denn Golf entwickelte sich schleichend aus anderen Sportarten wie Croquet, Billard oder Croquet. Ein glühender Anhänger des Golfs war beispielsweise Jakob IV, König von Schottland. Während des 16. Jahrhunderts verbreitete sich der neue Sport in ganz Großbritannien, zunächst lediglich in adeligen Kreisen. Ab Mitte des 16. Jahrhunderts wurde etwa in St. Andrews, wo der weltweit traditionsreichste Golfplatz beheimatet ist, Golf gespielt.

Die ersten Golfklubs wurden während des 18. Jahrhunderts gegründet. Von diesen wurden auch die ersten Regeln formuliert, aus welchen das heute gängige Regelwerk hervorgegangen ist. Und in den folgenden Jahrzehnten feierte der Sport einen wahren Siegeszug. Die Beliebtheit war so groß, dass Golf bei den Olympischen Spielen in den Jahren 1900 und 1904 sogar eine olympische Sportart war. Um Medaillen kämpfen Golfsportler auch ab den Olympischen Spielen 2016 wieder. Das wurde vom IOC 2009 gesprochen. Die Entwicklung zum Breitensport, aber auch hervorragende Strukturen der Golfverbände haben zu dieser Entscheidung beigetragen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen